header-back
25.02.2019

Brexit – What’s next?

Der Brexit steht bevor – klar ist, er wird kommen. Wann? Who knows.

Nur noch wenige Tage und der einma­lige Fall, der Austritt eines Mitglied­staates der EU, wird offi­ziell voll­zogen. Und noch steht keine Eini­gung inner­halb der EU fest. Ein wich­tiger Partner der deut­schen Wirt­schaft verlässt den gemein­samen Wirt­schafts­raum. Sollte es keine Eini­gung geben, wird der wirt­schaft­liche und recht­liche Rahmen auf ein Mindestmaß an Rege­lungen (WTO) fallen. Dies hat viele Ände­rungen zur Folge und betrifft womög­lich viele Unter­nehmen, die heute meinen nicht betroffen zu sein.

Auch wenn Sie keine direkten Importe oder Exporte vornehmen, empfehlen wir die Kontrolle der gesamten Liefer­kette, sodass es zu keinen Engpässen oder Auftrags­ein­brü­chen kommt.

Ein weiterer Punkt sind die Präfe­renz­er­klä­rungen. Mit einem „harten“ Brexit wird es kein Präfe­renz- oder sons­tiges Abkommen mit UK geben. Darauf sollte sich jeder vorbe­reiten und entspre­chende Vorkeh­rungen treffen. Weiter­ge­hende Infor­ma­tionen finden Sie in dem folgenden Video
https://www.youtube.com/watch?v=Y-O80Th7JN0&feature=youtu.be
und bei den Indus­trie- und Handels­kam­mern.